Kursangebote >> Kursdetails

Kursnummer: 211-20503

Info: Sigmar Polke - Vom Punkt, Polyesterstoff, Witz und Zufall in der Malerei
Dr. Alexandra Carmen Axtmann, Akademische Mitarbeiterin, Abteilung Forschungsdienste am Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Der Vortrag gibt einen Einblick in das abwechslungsreiche Oeuvre Sigmar Polkes (1941-2010), der neben Gerhard Richter und Georg Baselitz zu den einflussreichsten deutschen gegenständlichen bzw. figurativen Malern der Nachkriegszeit gehört. Nach einer anfänglichen Glasmalerlehre begann Polke 1961 zeitgleich mit Gerhard Richter an der Düsseldorfer Kunstakademie sein Malereistudium, wo nach ersten Kunstaktionen unter dem Begriff "Kapitalistischer Realismus" eine Reihe von ironischen und witzigen Gemälden zum Thema Malerei und künstlerische Kreativität entstanden. Anschließend reflektierte Polke in seinen im Punkteraster gemalten Werken die Konsum- und Warenwelt des bundesdeutschen Wirtschaftsaufschwungs, das politische und gesellschaftliche Zeitgeschehen sowie die neuen sozialen Bewegungen und Subkulturen ab den 1970er Jahren. Dabei benutzte er mit großer Experimentierfreude eine Vielfalt an künstlerischen und nichtkünstlerischen Materialien wie Kugelschreiber, Kartoffeln, Polyesterstoffe, Acrylfarben, chemische Substanzen, Lacke, Natursteine, Bun-senbrenner und zuletzt auch Glas für die zwölf Fenster des Zürcher Grossmünsters.

Kosten: 10,00 €

Datum Zeit Straße Ort
23.03.2021 19:00 - 20:00 Uhr   Web-Vortrag

  Kurstage drucken


 

Veranstaltungskalender

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
   1234
56 78 91011
12 13 14 15 16 1718
1920 21 22 2324 25
26 27 28 29 30   

April 2021